Grüß Gott in den Pfarren der Wildschönau

Seit 1. September 2008 sind die vier Pfarren der Wildschönau in einem Pfarrverband vereint. Die vier eigenständigen Pfarreien gehören zum Dekanat Reith im Alpbachtal und zur Erzdiözese Salzburg. Sie werden seelsorglich betreut von Pfarrer Mag. Paul Rauchenschwandtner und den Diakonen Klaus Niedermühlbichler und Peter Sturm. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit und besuchen Sie die Pfarren Oberau, Niederau, Auffach und Thierbach hier auf dieser Homepage. Gerne laden wir Sie aber auch zu einem gemeinsamen Gottesdienst in einer unserer schönen Pfarrkirchen im Hochtal Wildschönau ein.

Kontaktanschrift:
Pfarrer Mag. Paul Rauchenschwandtner, Kirchen, Oberau 108, 6311 Wildschönau - Telefon und Fax +43(0)05339/8102 - E-Mail pfarre.oberau@pfarre.kirchen.net oder Handy +43(0)676 87466311 und E-Mail p.rauchenschwandtner@gmx.at

Wir feiern wieder Gottesdienste!

Zwar noch sehr eingeschränkt, aber doch mit großer Hoffnung feiern wir im Pfarrverband Wildschönau ab Samstag, 16. Mai 2020 wieder regelmäßig Gottesdienste. Wir bitten um Verständnis wegen der begrenzten Anzahl der Teilnehmer!

Liebe Pfarrangehörige der Pfarren der Wildschönau!

Die von der Regierung bekannt gegebenen Entwicklungen und Lockerungen im Blick auf die Corona-Pandemie haben positive Folgen für die ab 15. Mai wieder möglichen öffentlichen Gottesdienste in geschlossenen Räumen. Unter Berücksichtigung der Bestimmungen wurde folgende Vorgangsweise beschlossen:

In unseren Pfarrkirchen dürfen an einem Gottesdienst nur eine gewisse Anzahl an Personen teilnehmen, und zwar:

- in Niederau 45 Personen
- in Oberau 70 Personen
- in Auffach 25 Personen
- in Thierbach 15 Personen

Ab Montag, den 11. Mai, liegen in der Kirche beim Schriftenstand in zwei Körben für die Gottesdienste am Samstag, den 16., und Sonntag, den 17. Mai, Einlasskarten auf (außer in Thierbach, hier ist nur eine telefonische Anmeldung möglich, siehe unten). Wir laden euch ein, im Laufe der Woche die Karten abzuholen. Die Karten für die folgenden Wochenenden werden dann auch jeweils immer am Montag neu aufgelegt. Bitte weist auch Personen aus eurem Verwandten- und Bekanntenkreis auf die geltende Regelung hin. Es wäre für alle Beteiligten nicht angenehm, wenn jemand aufgrund einer nicht vorhandenen Einlasskarte vor dem Gottesdienst nach Hause geschickt werden müsste. Zudem bitten wir euch, dass all jene, die sich eine Einlasskarte abholen, dann auch den Gottesdienst besuchen!

Sollte jemand keine Möglichkeit haben, eine Karte abzuholen bzw. von jemandem abholen zu lassen, kann er sich gerne in der zuständigen Pfarrkanzlei melden:

- Niederau Telefon 8259
- Oberau Telefon 8102
- Auffach Telelefon 0676 8746 6313 (Diakon Klaus Niedermühlbichler)
- Thierbach Telefon 0676 9600 858 oder 2156 (Sonja Klingler)

Jeder Besucher ist verpflichtet, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser muss selbst mitgebracht werden.
Ausgenommen von dieser Verpflichtung sind Kinder bis zum vollendeten sechsten Lebensjahr. Ein Ordnungsdienst wird am Haupteingang der Kirche die Einlasskarten kontrollieren.In der Kirche sind die zu benützenden Bänke gekennzeichnet, damit der Mindestabstand von zwei Metern eingehalten wird. Familien, die in einem gemeinsamen Haushalt leben, dürfen selbstverständlich zusammen in einer Bank sitzen. Achtet aber hier auch bitte auf die Einhaltung des Mindestabstandes zu den anderen Besuchern! Bei Unklarheiten ist euch der Ordnungsdienst gerne behilflich.

Bei der Kommunionspendung sind aus hygienischen Gründen folgende Regeln einzuhalten:
Die Worte „Der Leib Christi“ und „Amen“ entfallen. Es ist nur Handkommunion möglich. Es ist darauf zu achten, dass sich die Hände der Kommunionempfänger und Kommunionspender keinesfalls berühren dürfen.

Noch eine Bitte: Seid bitte PÜNKTLICH zu Beginn des Gottesdienstes in der Kirche!

Für die Heiligen Messen an Werktagen werden aufgrund der erfahrungsgemäß niedrigeren Teilnehmerzahlen keine Einlasskarten aufgelegt, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist jedoch verpflichtend. Für die Feiertage gibt es eigene Einlasskarten!Für den Besuch des Gottesdienstes ist es notwendig, dass du dich gesund fühlst und keine Krankheitszeichen wie Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Gliederschmerzen, Atemnot, Geruchs- und Geschmacksstörungen, bzw. Durchfall hast. Im Zweifelsfall bitte zu Hause bleiben!

Wir hoffen auf euer Verständnis für diese Maßnahmen und freuen uns schon auf die gemeinsamen Gottesdienste!

Pfarrer Paul
Diakon Peter
Diakon Klaus

Diese Information kann hier als PDF-Datei aufgerufen werden, mit der Bitte um Weitergabe an Personen, die kein Internet haben und auch sonst keine Möglichkeit haben diese Informationen zu erhalten. Herzlichen Dank! [117 KB]
Weiterhin hinweisen möchten wir auch auf die Internet-Seite der Erzdiözese Salzburg. www.trotzdemnah.at. Hier finden sich Hinweise auf die Gottesdienste in den Medien und auch viele Anregungen und Hilfen für das religiöse Leben zuhause. Die Erzdiözese Salzburg hat auch ein Corona-Sorgen-Telefon unter der Nummer 0800/500 191 eingerichtet. Hier können alle anrufen, die in dieser schweren Zeit jemand zum Reden brauchen. Auch Pfarrer und Diakone stehen gerne für ein Gespräch am Telefon zur Verfügung und freuen sich über jeden Anruf:

Pfarrer Paul Rauchenschwandtner unter den Telefonnummern 05339/8102 oder 0676/8746 6311
Diakon Peter Sturm unter 05339/8259
Diakon Klaus Niedermühlbichler unter 0676/8746 6313

Bete in diesen Tagen dieses Gebet zur Hl. Corona, der Patronin gegen Seuchen! [53 KB]
Bischof Hermann Glettler hat für uns ein schönes Gebet überarbeitet und aktualisiert! [532 KB]

Tröstende und heilende Texte für diese schweren Zeiten:
Wo du nur eine Fußspur siehst, das war an den Tagen, wo ich dich getragen habe! [315 KB]
Der HERR ist mein Hirt, nichts wird mir fehlen - Psalm 23 [350 KB]
Der HERR behütet dich vor allem Bösen, er behütet dein Leben - Psalm 121 [500 KB]

Den LEIB DES HERRN in der GEISTIGEN KOMMUNION emfpangen! [194 KB]

Die Botschaft unseres Papstes im Mai 2020

BRIEF DES HEILIGEN VATERS AN ALLE GLÄUBIGEN ZUM MONAT MAI 2020 [114 KB]

Die österreichischen Bischöfe wenden sich in einem Hirtenwort mit dem Titel „Gebet und stiller Dienst" an alle Gläubigen:
Der Hirtenbrief der österreichischen Bischofskonferenz im Mai 2020 [134 KB]

Die Kirche ist trotzdem nah!

Eine neue Plattform www.trotzdemnah.at, auf der die digitalen und analogen Angebote der Erzdiözese Salzburg versammelt sind und laufend erweitert werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren